ARS UNA

Connecting Arts, Religion and Sciences - Philosophy of Development

A modern Middle Way in Institutions and  Private Life  (in English and German)

ARS UNA
for English text click here

ARS UNA wurde 2010 als Initiative gestartet, um Kunst, Religiosität und sowohl Geisteswissenschaften als auch Naturwissenschaften wieder einander näher zu bringen.  Die gemeinsame Basis könnte zwar in moderner Philosophie gefunden werden. Doch sowohl deren als überzogen angesehene Rationalität und auch die damit erhobenen Ansprüche stoßen zunehmend auf Skepsis. Nicht die Unmöglichkeit, alles Dasein zu erklären, sondern eine alternative Philosophie der Entwicklung, nicht eine fixierte Moral, sondern ein praktisch gangbarer moderner Mittlerer Weg für den Einzelnen und auch die Gemeinschaft können wünschenswerte Vereinfachung ohne Fundamentalismus bringen.   

Betonung der noch wenig bewussten Bedeutung von Rekursion bedingt Dynamik. Zurückdrängung von nur scheinbar rationalen Vorstellungen von mythischer Schöpfung und unbeweisbarem Big Bang gibt dagegen nicht-rationalen Bereichen und damit einer gut zu Konfliktlösung fähigen Lebensführung wieder größere Bedeutung. Ein moderner Mittlerer Weg kann über buddhistische Vorstellungen hinausgehen. Unter modern wird dabei vor allem persönliche Dynamik anstelle von fundamentalistischer Statik verstanden.  

ARS-UNA:   Webseite von  Hans J. Unsoeld  

© Copyright Hans J. Unsoeld, Berlin (Germany) 2017  

This page updated Oct. 27, 2017  

Dislaimer         Galleries         Links