ARS UNA

Connecting Arts, Religion, Sciences - Alternative Philosophy of Development

  A modern Middle Way in Institutions and  Private Life  (in English and German)

Kreativität als irrationale Entwicklung

Vierdimensional beschreibende Philosophie



Leben lässt sich nicht eindeutig definieren. Aber das menschliche Leben kann durch Entwicklung Kreativität hervorbringen. Entwicklung dürfte also deutlich mehr als Evolution oder Wachstum umfassen.





Die diese Sicht vertretende Philosophie des Autors stellt ferner heraus, dass wohl generell vier Dimensionen (4D) zur Beschreibung sowohl von Natur als auch von Kultur nötig und ausreichend sind, ohne das logisch streng beweisen zu können oder auch nur zu wollen. Sie unterscheidet sich darin von der im Wesentlichen rationalen Philosophie, die an Hochschulen gelehrt wird.

Weder Leben noch Kreativität sind rein rational und lassen sich deshalb nur sehr beschränkt lehren. Dies betrifft insbesondere den als imaginär bezeichneten und als Dimension genommenen Anteil von auf Durchsetzung gerichteter Macht und Sexualität. Dieser ist Menschen und Tieren gemeinsam und findet sich gleichermaßen in allen Teilen der Welt.

Die durchaus nicht nur ernsthafte Identifikation des Autors mit einem Khlongraben, also einem nomadisierenden Vogel zum Beispiel an einem Kanal im thailändischen Bangkok, mag dies unterstreichen.


© Hans J. Unsoeld, Berlin 2020